Schweizer Omeletten

Omeletten sind in der Schweiz eine sehr beliebte Mahlzeit und weit verbreitet. In der Schweiz werden Omeletten etwas dicker als Crepes in Frankreich gegessen, dennoch sind die Omeletten sehr an die Crepes angelehnt und haben mit Eilastigen Omeletten südlicher Länder wenig gemeinsam. Ein klassischer Schweizer Omelettenteig besteht aus: Teil Mehl Mehl Teile Flüssigkeit Flüssigkeit Wir verwenden für unsere Omeletten einen etwas festeren Teig mit einem Verhältnis von 1:2,5. Dadurch erhalten die Omeletten etwas mehr Struktur und mehr Biss. 300 g Mehl 1 ½ KL Salz 3 stk. Eier 3 dl Milch 3 dl Wasser Varianten zum geniessen: Das Mehl in eine Schüssel geben, Salz beifügen. Von der Mitte aus mit den restlichen Zutaten anrühren und gut mischen. Bei Zimmertemperatur 30-60 Minuten zugedeckt stehen lassen. Wenig Öl in einer Bratpfanne erhitzen, den flüssigen Omelettenteig mit einer Schöpfkelle hineingeben und gleichmässig verlaufen lassen. Die Omeletten beidseitig goldbraun braten, zugedeckt Warm stellen. Apfel 2-3 Äpfel grob raffeln und unter den Omelettenteig mischen. Zucker Fertig gebackene Omelette mit Zucker bestreuen, zusammenrollen und geniessen. Fleisch Hackfleischfüllung zubereiten und auf Omeletten verteilen, überschlagen und geniessen. Käse 200 Gramm Käse raffeln und unter den Omelettenteig mischen. Vegetarisch Fertig gebackene Omeletten mit gedämpften Pilzen oder Blattspinat belegen, überschlagen und geniessen. Früchte- kompott oder Apfelmus Früchtekompott oder Apfelmus auf den gebackenen Omeletten verteilen, einrollen oder überschlagen, geniessen. Pizza Omelette in der Pfanne anbraten. Mit Schinken und Mozzarella belegen, Pizzakräuter aufstreuen und zusammenfalten. Fertig braten bis der Käse geschmolzen. Kräuter-Schinken Schinken in Würfel schneiden und mit gehackten Kräuter (z.B. Schnittlauch, Basilikum, Petersilie, Bärlauch) unter den Omelettenteig mischen. Omeletten welche zuviel zubereitet wurden können zugedeckt 2-3 Tage im Kühlschrank gelagert...

Brownies

225 g Butter 225 g Zucker 175 g Eier 80 g Schokolade dunkel, aufgelöst 10 g Zitronenschale abgerieben 1 Mark Vanilleschote 1 prise Salz 100 g Mehl 150 g Baumnüsse Butter und Zucker schaumig rühren, die Eier dazugeben und weiter rühren. Die aufgelöste Back-Schokolade unterrühren und zum schluss vorsichtig das Mehl und die Baumnüsse unter die Brownies-Masse heben. Die Browniesmasse in einen Backrahmen (ca. 30 x 30 cm) oder auf ein Backblech mit hohem Rand etwa 3-4 cm hoch verteilen und bei 180° C etwa 45 minuten backen. Die erkalteten Brownies in stücke von 10 x 5 cm schneiden, mit Puderzucker stauben und die original Amerika Brownies Ofenfrisch geniessen. Grad Backtemperatur Minuten...

Original Schweizer Buttermilch Waffeln

Die Gesunde alternative zu den „Original Schweizer Buttermilch Waffeln“ sind die ebenfalls sehr feinen Vollwert-Waffeln mit Honig. Waffeln sind ein sehr feines und beliebtes Dessert welches sich schnell und einfach herstellen lässt. Dazu wird lediglich ein Waffeleisen benötigt, für Waffelliebhaber lohnt sich die Anschaffung eines solchen sicherlich. Bei einer Neuanschaffung ist es empfehlenswert ein Eisen mit wechselplatten zu kaufen, so kann das Eisen auch für andere Produkte wie z.B. Toast gebraucht werden. Für diejenigen wo sich eine Anschaffung nicht lohnt, gibt es als alternative auch Waffelbackformen (meistens Silikonbackformen) womit der Waffelteig im Backofen gebacken werden kann. 150 g Weissmehl 3 g Backpulver 150 g Buttermilch 80 g Zucker 10 g Zitronenschale abgerieben 1 Mark Vanilleschote 1 prise Salz 100 g Butter flüssig Das Mehl zusammen mit dem Backpulver absieben und mit den restlichen Zutaten ausser der Butter zu einem glatten Teig mischen. Am Schluss den Butter daruntermischen und den Teig ca. 20 Minuten ruhen lassen. Minuten Teigruhe Den Teig auf einem mit Butter oder Sonnenblumenöl gefetteten Waffeleisen (Angaben des Herstellers beachten) oder in Backformen für Waffeln aus Silikon oder Metall goldbraun backen. Die Waffel  mit Puderzucker bestauben und zusammen mit Glace (Eis), Saison-Früchten oder einer feinen Fruchtcreme anrichten. Eine schnelles Fruchtcreme-Rezept ist auch bei den Vollwert-Waffeln zu finden. Am besten schmecken die Waffeln wenn sie noch leicht warm...

Schweizer Vollwert-Waffeln

Nebst den feinen „Original Schweizer Buttermilch Waffeln“ bietet sich mit den „Vollwert-Waffeln“ eine gesunde und ebenfalls sehr schmackhafte alternative an. Für die Herstellung von Waffeln wird ein Waffeleisen benötigt welches man relativ günstig kaufen kann. Als alternative zu einem richtigem Waffeleisen gibt es auch Silikon-Waffelbackformen mit welchen die Waffeln im Backofen gebacken werden. 120 g Butter 60 g Honig 60 g Eigelb 10 g Zitronenschale abgerieben 1 Mark Vanilleschote 250 g Vollkornmehl 1 g Weinsteinbackpulver  250 g  Milch  90 g  Eiweiss  60 g  Honig Die Butter und den Honig zusammen schaumig rühren. Das Eigelb, die abgeriebene Zitronenschale und das ausgekratzte Mark der Vanilleschote einrühren. Das Vollkornmehl zusammen mit dem Backpulver absieben und beigeben, die Milch einrühren und danach den Teig ca. 30 Minuten quellen und ruhen lassen. Minuten Teigruhe Das Eiweiss zu Schnee schlagen und zusammen mit dem Honig nach der Teigruhezeit vorsichtig unter den Teig heben. In einem Waffeleisen (Angaben des Herstellers beachten) oder im Backofen mittel Waffelform goldbraun backen. Wie die „Original Schweizer Buttermilch Waffeln“ schmecken auch die „Schweizer Vollwert Waffeln“ am besten wenn sie noch leicht warm verzehrt werden. Die Waffeln zusammen mit Glace (Eis) servieren oder noch besser mit einer feiner Fruchtsauce: 250 g Beeren püriert 50 g Honig  ½  Mark Vanilleschote 120 g Rahm geschlagen Die pürierten Beeren mit Honig und Vanillemark abschmcken und leicht geschlagenen Schlagrahm darunterziehen. Zusammen mit den frischen Waffeln servieren und...

Kuchenteig

200 gr. Mehl  (Vollkorn- Ruch- oder Halbweissmehl) ½ KL. Salz 100 gr. Butter kalt 5-6 EL. Wasser kalt Rezept für ca. 300 gr. Teig. Das Mehl in eine Schüssel oder auf den Tisch geben, Salz beigeben. Die kalte Butter in Flocken schneiden und sorgfältig mit dem Mehl verreiben, bis die Masse gleichmässig fein ist. Wasser beifügen, und den Teig vorsichtig und schnell zusammen- mischen, nicht kneten. Vor Gebrauch ca. 1 Stunde zugedeckt kalt stellen Tipp: Einen Teil der Butter durch Schweinefett ersetzen, dadurch werden die Gebäcke noch mürber im...