Schokoladenpudding

500 gr. Milch 40 gr. Maizena (Maisstärke) 75 gr. Kakaopulver 50 gr. Honig 1 stk. Vanilleschote Das Maizena zusammen mit 1 dl. Milch in eine Pfanne geben und auflösen. Die Vanille-Schote der länge nach aufschneiden, das Mark mit einer Messerspitze herausnehmen und dem Maizena beigeben. Die restlichen Zutaten ebenfalls beigeben und unter ständigem rühren (mit dem Schwingbesen) aufkochen. Etwa 1-2 Minuten kochen lassen, in eine Schüssel oder Portionenförmchen abfüllen und diese in den Kühlschrank stellen. Nach ein paar Stunden im Kühlschrank hat der Pudding angezogen und ist Genussbereit. Falls der Pudding nicht anzieht und fest wird, wurde er zuwenig stark...

Spinatauflauf

50 gr. Butter 50 gr. Weissmehl 2 dl. Milch 100 gr. Eigelb 1 Zehe Knoblauch, gepresst 150 gr. Spinat, gehackt (tiefgekühlt) 100 gr. Eiweiss 10 gr. Maizena Die Butter schmelzen, Weissmehl beigeben, glattrühren und auskühlen lassen. Milch beigeben und knollenfrei verrühren, unter ständigem Rühren langsam aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen und wiederum ein wenig auskühlen lassen. Eigelb, Knoblauch und den Spinat der Masse beigeben und gut vermischen. Das Eiweiss zu Schnee schlagen, am Schluss das Maizena beigeben. Circa ein Viertel des Eiweissschnees mit der Eigelb-Spinatmasse vermischen (dabei ist es egal, wenn der Schnee zusammenfällt). Der restliche Eiweissschnee vorsichtig unter die Spinatmasse mischen (hierbei ist darauf zu achten, dass der Schnee nicht zusammenfällt). Eine Gratinform mit Butter ausstreichen und bemehlen. Die Spinatmasse einfüllen, die Masse sollte etwa 3/4 der Form ausfüllen. Die gefüllte Gratinform für ca. 30 Minuten in ein Wasserbad mit heissem Wasser stellen, danach etwa 20 Minuten bei stetig steigender Hitze von 160° C bis 200° C backen und sofort...

Rüeblitorte Aargauer Art

150 gr. Butter, Zimmertemperatur 100 gr. Zucker 100 gr. Eigelb 50 gr. Milch 100 gr. Haselnüsse 350 gr. Karotten, schälen und fein raffeln 100 gr. Eiweiss 50 gr. Zucker 150 gr. Weissmehl 10 gr. Backpulver 30 gr. Aprikosengelee 100 gr. Fondant weiss 100 gr. Mandel, fein geschnitten und geröstet Butter und Zucker schaumig rühren, nach und nach das Eigelb beigeben und am Schluss die Milch, Haselnüsse und die Karotten unter die schaumige Buttermasse mischen. Das Eiweiss mit dem Zucker zu Schnee schlagen und abwechslungsweise mit dem Mehl unter die Karotten-Buttermasse ziehen. Die fertige Masse in eine Springform abfüllen und bei 190° C ca. 30 – 40 Minuten backen (mittels Nadelprobe testen wann der Kuchen fertig gebacken ist). Den Kuchen auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen, den Aprikosengelee erwärmen und den Kuchens vollständig damit einstreichen. Den Fondant im Wasserbad auf ca. 35° C erwärmen und den Kuchen glasieren. Mit den gerösteten Mandeln den Rand des Kuchens einstreuen. Als Dekoration können Sie den fertigen Kuchen mit Karotten aus Marzipan...

Wienerschnitzel

4 stk. Kalbsschnitzel vom Nierstück Zitronensaft Salz, Pfeffer, Gewürze (Paprika) 2 EL Mehl 1 stk. Ei gut verklopft 4 EL: Paniermehl 10 gr. Butter oder Öl Rezept für 4 Stück Schnitzel mit Zitronensaft beträufeln und nach belieben würzen. Für die Panade das Mehl, die Eier und das Paniermehl einzeln in Teller vorbereiten. Die Schnitzel nacheinander in Mehl, Ei und Paniermehl wenden, Panade gut andrücken. Butter oder Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Schnitzel auf mittlerer Stufe beidseitig goldbraun braten. Bratzeit 6- 8 Minuten. Mit Zitronenscheiben und Petersilie...

Szegediner Gulasch

500 gr. Rind- oder Schweinefleisch in 2 cm grosse Würfel geschnitten 100 gr. Zwiebeln in Ringe geschnitten 1 Zehe Knoblauch geschnitten 300 gr. Sauerkraut 3 dl. Bouillon 1 EL. Essig Salz, Pfeffer 1-2 KL. Paprika 4 EL. Sauerrahm Rezept für 4 Personen Das Fleisch auf kleiner Stufe unter ständigem Rühren dünsten. Zwiebel, Knoblauch und das Sauerkraut beigeben und mitdünsten. Mit Bouillon und Essig ablöschen und die Gewürze beifügen. Auf kleiner Stufe etwa 1 Stunde zugedeckt schmoren lassen, falls nötig Wasser nachgiessen. Vor dem Servieren mit Sauerrahm verfeinern. Dieses Gericht kann mit Schweine- oder Rindfleisch hergestellt werden. Geeignete Fleischstücke sind: Schulter und...

Saltimbocca

4 – 6 stk. Kalbs- oder Schweinsplätzli à 30-50 gr. Zitronensaft Salz, Pfeffer, Gewürze (Paprika) 2 – 4 stk. Rohschinkentranchen (alternative: Specktranche) 4 – 6 stk. Salbeiblätter 10 gr. Butter oder Öl Rezept für 4 Stück Plätzli mit Zitronensaft beträufeln und nach belieben würzen. Die Rohschinken- Tranchen halbieren und auf die Plätzli legen. Salbeiblätter drauflegen und mit einem Zahnstocher zusammenstecken. Butter oder Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Saltimbocca auf hoher Stufe kurz braten. Bratzeit 2-4...

Saftplätzli mit Gemüse

280 gr. Kalbs- oder Rindsplätzli 50 gr. Champions 150 gr. Karotten 50 gr. Zwiebeln 160 gr. Lauch Salz, Pfeffer, Gewürze (Paprika) Rezept für 2 Stück Das Fleisch würzen, die Karotten in Streifen schneiden, Lauch und Zwiebel in Ringe schneiden. Das Fleisch zusammen mit den Pilzen, Karotten, Zwiebeln und dem Lauch lagenweise in einen Brattopf schichten. Den Brat- oder Schmortopf in den auf 200° C vorgeheizten Backofen stellen und das ganze circa 60 Minuten schmoren lassen. Zusammen mit Bratkartoffeln oder Trockenreis...

Piccata

4-6 stk. dünne Kalbs- oder Schweinsplätzli ca. 30-50 gr. schwer Zitronensaft Salz, Pfeffer, Gewürze (Paprika) 2 EL Mehl 1 stk. Ei gut verklopft 4 EL: Käse gerieben (Sbrinz oder Parmesan) 10 gr. Butter oder Öl Rezept für 2 Personen Plätzli mit Zitronensaft beträufeln und nach belieben würzen. Für die Panade das Mehl, die Eier und den Käse einzeln in Teller vorbereiten. Die Plätzli nacheinander in Mehl, Ei und Käse wenden, Panade gut andrücken. Butter oder Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Plätzli auf mittlerer Stufe beidseitig goldbraun braten. Bratzeit 3 -4...

Gulasch klassisch

75 gr. Speckwürfeli (oder Schinken) 500 gr. Rind- oder Schweinefleisch in 2 cm grosse Würfel geschnitten 400 gr. Zwiebeln in Ringe geschnitten 2 Zehen Knoblauch fein geschnitten 2 EL. Tomatenpüree 4 dl. Bouillon oder Wasser Salz, Pfeffer 1-2 KL. Paprika 400 gr. Kartoffeln geschält in ca. 1,5 cm Würfel geschnitten Rezept für 4 Personen Die Speckwürfeli in einer Bratpfanne glasig braten, herausnehmen und für später beiseite stellen. Wenig Öl oder Fett erhitzen und das Rind- oder Schweinefleisch auf grosser Stufe auf allen Seiten anbraten. Die vorbereiteten Zwiebeln und das Knoblauch beigeben, auf kleiner Stufe dämpfen. Tomatenpüree dazugeben und mit Bouillon ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Die Speckwürfeli beifügen und das ganze ca. 1½ Stunden zugedeckt auf kleiner Stufe schmoren lassen. Die Kartoffeln nach etwa 1 Stunde Kochzeit beigeben und in den letzten 30 Minuten mitkochen. Eventuell etwas Wasser nachgiessen. Beim Fleisch kann je nach belieben zwischen Speck oder Schinken und Rindfleisch oder Schweinefleisch variiert werden. Geeignete Fleischstücke sind: Schulter, Schenkel und Stotzen. Bei diesem Rezept handelt es sich nicht um das original ungarische Gulasch, jedoch ist dies nach meinen Erkenntnissen die schnellste und einfachste Art ein gutes Gulasch selber...

Cordon bleu

2 stk. Schweins- oder Kalbsplätzli / vom Metzger aufschneiden lassen Zitronensaft Salz, Pfeffer, Gewürze (Paprika) 2 stk. Schinkentranchen halbiert 4 stk. dünne Käsescheiben Rezept für 2 Personen Plätzli mit Zitronensaft beträufeln und nach belieben würzen. Die Käsescheiben mit dem Schinken in die Plätzli legen und mit einem Zahnstocher zusammenstecken. Nach belieben wie ein Wienerschnitzel panieren oder unpaniert braten. Butter oder Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Cordon bleu auf mittlerer Stufe beidseitig goldbraun braten. Bratzeit 6 – 8...
Seite 2 von 612345...Letzte »